Deutschlandkarte – mal anders!

Vor Kurzem hatten wir Filmemacher/innen im Saarland beim “Empfang für Filmschaffende” im Landtag die Gelegenheit über unsere Situation zu sprechen, wofür wir sehr dankbar sind. Marisa Winter, die Moderatorin des Empfangs, hat die Gelegenheit ergriffen auf dem Umstand aufmerksam zu machen, dass wir im Saarland, was die Förderung von Film in unserem Bundesland betrifft, auf Deutschland bezogen das Schlusslicht bilden. Gerade mal 0,08 Cent werden hierzulande pro Bürger für Film ausgegeben. Eine verschwindend geringe Menge. In Berlin sind es beispielsweise über 5 Euro pro Kopf. Da muss sich was ändern, denn viele von uns (jungen) Filmemacher/innen würden gern im Saarland bleiben. Schade, dass uns gute Filme aus unserer eigenen Region nicht mehr wert sind!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.